Als Betreiber einer Elektroanlage ist jeder anzusehen, in dessen Verantwortungsbereich sich eine Elektroanlage befindet:

Unternehmer, Arbeitgeber, Haus- und Wohnungsbesitzer, Vermieter, Hausverwaltungen, Vereine, Kommunen, etc.

Der Betreiber muss "im Falle eines Falles" nachweisen, dass er seinen

Betreiber-Pflichten nachgekommen ist, andernfalls droht ein immenses Haftungsrisiko.

Unerlässlich sind deshalb sowohl Dokumentationen über die Anlagen selbst,

als auch über durchgeführte Maßnahmen und Prüfungen.

Die Einhaltung der Betreiberpflichten ist nicht nur bürokratische Pflichterfüllung -

sie schützt Menschenleben, vermindert wirtschaftliche Schäden

(Brandschutz, Betriebsausfall, etc.) und  Haftungsrisiken.


DIN VDE 0105-100 Abs.5.3  Erhalten des ordnungsgemäßen Zustandes ortsfester Betriebsmittel / Anlagen durch Wiederholungsprüfungen

DIN VDE 0702 Wiederholungsprüfungen an elektrischen Geräten (ortsveränderliche Betriebsmittel)

BetrSichV §3: Gefährdungsbeurteilung Der Arbeitgeber hat durch Gefährdungsbeurteilung die notwendigen Maßnahmen für die sichere Benutzung der Arbeitsmittel zu ermitteln. Für Arbeitsmittel sind insbesondere Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen zu ermitteln.

BetrSichV §10: Prüfungen Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass alle elektrischen Anlagen und Betriebsmittel auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden.

BetrSichV §11: Aufzeichnungen Der Arbeitgeber hat die Ergebnisse der Prüfungen aufzuzeichnen und aufzubewahren

Betreiberpflichten

A R G E  Elektrosachverständige

Arbeitsgemeinschaft öffentlich bestellter und vereidigter
Sachverständiger im Elektroinstallateur-Handwerk

Georg Dachs * Michael Gramlich * Martin M.Hofbauer

von der  Handwerkskammer für München und Oberbayern öffentlich bestellte und vereidigte

Sachverständige für das Elektroinstallateurhandwerk